Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: Karl Marx - Heft 43.3/2018

von: Andreas Hetzel, Eva Schürmann, Harald Schwaetzer

frommann-holzboog Verlag AZP, 2018

ISBN: 0000910430350 , 120 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 38,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Allgemeine Zeitschrift für Philosophie: Karl Marx - Heft 43.3/2018


 

200 Jahre nach seiner Geburt scheint das Denken von Karl Marx aktueller denn je zu sein: Die gesellschaftliche Debatte über Alternativen zum Kapitalismus wurde durch die Finanzkrisen neu entfacht. Auch das Aufkommen neurechten Denkens und neototalitärer Tendenzen in den westlichen Gesellschaften sowie die Krise der europäischen Sozialdemokratie machen Marx zur Lektüre der Stunde. Neben der Sprengkraft im politischen Denken bleibt Marx für die Philosophie aber vor allem deshalb ein lebendiger Autor, weil er für eine radikale Selbstkorrektur der modernen Philosophie steht. Die Beiträge des Sonderheftes lesen Marx weniger als Philosophen, der uns klare Antworten gibt, sondern als einen Denker, der uns die brennenden Fragen unserer Moderne zu erschließen hilft. - Gérard Bensussan: Marx und die Politik - Christoph Henning: Marx und die Monster des Marktes - Christian Iber: Marx’ kritische Anknüpfung an Hegels Denkfigur der Negation der Negation - Oliver Müller: Marx und die Philosophie der Technik - Sebastian Schwenzfeuer: Marx’ Theorie der sozialen Freiheit - Steffen Wasko: Wirklichkeit nach Hegel. Marx, Bakunin und die Frage nach der Wirklichkeit