Isokrates und die Rechtfertigung des rhetorischen Lebens - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 44.2 (Primat des Praktischen)

Isokrates und die Rechtfertigung des rhetorischen Lebens - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 44.2 (Primat des Praktischen)

von: Thomas Schirren, Helmut Heit, Lars Leeten, Andreas Hetzel, Eva Schürmann, Harald Schwaetzer

frommann-holzboog Verlag AZP, 2019

ISBN: 9104402206000 , 36 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 26,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Isokrates und die Rechtfertigung des rhetorischen Lebens - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 44.2 (Primat des Praktischen)


 

Isokrates verteidigt in der Antidosis seine Rednerschule gegen die Kritik sophistischer Geldmacherei, indem er paradigmatische Argumente bringt, die den Nutzen der Schule für das Gemeinwohl belegen. Darin setzt er sich auch entschieden vom moralischen Diskurs der Platonischen Akademie ab. Das 'Dargelebte' der leuchtenden Beispiele aus seiner Schule schafft eine symbolische Form, die freilich Platon in seiner Apologie des Sokrates geprägt hat. Isokrates versetzt diese mitten in die Polis.