Kontroversen um das Recht. Contending for Law - Beiträge zur Rechtsbegründung von Vitoria bis Suárez. Arguments about the Foundation of Law from Vitoria to Suárez

von: Kirstin Bunge, Stefan Schweighöfer, Anselm Spindler, Andreas Wagner

frommann-holzboog Verlag e.K. , 2012

ISBN: 9783772830310 , 375 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 188,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Kontroversen um das Recht. Contending for Law - Beiträge zur Rechtsbegründung von Vitoria bis Suárez. Arguments about the Foundation of Law from Vitoria to Suárez


 

Dieser Band versammelt unter der Frage nach der Normativität des Rechts Untersuchungen zu Autoren der >Schule von Salamanca<. Die Vitalität dieses Diskussionszusammenhangs wird deutlich in den kontroversen und innovativen Stellungnahmen von Vitoria, Soto, Las Casas, Sepúlveda, Covarrubias, Acosta, Veracruz, Suárez, Molina und F. Vázquez zu Fragen der Rechtsgeltung. Diese interdisziplinären und über die Grenzen Europas hinausreichenden Debatten haben weitreichende Bedeutung für die Ausbildung des modernen Rechtsverständnisses. Mit Beiträgen (deutsch, englisch) u.a. von Georg Cavallar, Nils Jansen (nicht in der ebook-Version verfügbar), Matthias Kaufmann, Hernán Neira, Merio Scattola, Christian Schäfer, Kurt Seelmann, Gideon Stiening und Jörg A. Tellkamp.

Concerned with the question of the normativity of law, the present volume collects essays on the authors of the 'School of Salamanca'. In this context, authors such as Vitoria, Soto, Las Casas, Sepúlveda, Covarrubias, Acosta, Veracruz, Suárez, Molina and F. Vázquez have commented on the normative claim and validity of law. These interdisciplinary debates reached far beyond Europe and have a lasting influence on the modern understanding of law. With English and German contributions by Georg Cavallar, Nils Jansen (not available in the ebook-Version), Matthias Kaufmann, Hernán Neira, Merio Scattola, Christian Schäfer, Kurt Seelmann, Gideon Stiening und Jörg A. Tellkamp.