Jahrbuch der Psychoanalyse / Band 2. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte

von: Friedrich-Wilhelm Eickhoff, Wolfgang Loch, Claudia Frank, Helmut Hinz, Ludger M Hermanns

frommann-holzboog Verlag e.K. , 1988

ISBN: 9783772831225 , 281 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 36,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Jahrbuch der Psychoanalyse / Band 2. Beiträge zur Theorie, Praxis und Geschichte


 

KLINISCHE UND THEORETISCHE BEITRÄGE: V. Smirnoff: Die Gegenübertragung. So lebt der Analytiker. - W. Loch: Anmerkungen zum Thema: Ziele, Aufgaben und Methoden der Psychoanalyse. - J. Cournut: Ein Rest, der verbindet. Das unbewußte Schuldgefühl, das entlehnte betreffend. - G. Jappe: Zur Position des Vaters im Abwehrvorgang. - K. Wilde: Paranoid-schizoide Mechanismen in der Analyse einer narzißtisch strukturierten Patientin. HISTORISCHE BEITRÄGE: M. Schröter: Freud und Fließ im wissenschaftlichen Gespräch. - M. Hölzer und H. Kächele: Die Entwicklung der freien Assoziation durch Sigmund Freud. - R. Lockot: Wiederholen oder Neubeginn: Skizzen zur Geschichte der 'Deutschen Psychoanalytischen Gesellschaft' von 1945-1950. BEITRÄGE ZUR ANGEWANDTEN PSYCHOANALSE: R. Ekstein: Kindlicher Autismus - sein Prozeß, gesehen in einem viktorianischen Märchen. - R. Tiedemann: Zu Freuds 'Eine Kindheitserinnerung aus Dichtung und Wahrheit'.