Grundzüge einer hegelianischen Theorie der Ewigkeit - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 42.1

Grundzüge einer hegelianischen Theorie der Ewigkeit - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 42.1

von: Sebastian Ostritsch, Andreas Hetzel, Eva Schürmann, Harald Schwaetzer

frommann-holzboog Verlag AZP, 2017

ISBN: 9104201204000 , 18 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 26,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Grundzüge einer hegelianischen Theorie der Ewigkeit - Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 42.1


 

Der Begriff der Ewigkeit findet sich ausgesprochen häufig in Hegels Werken, und das an zentralen Stellen. Jedoch erörtert Hegel weder seinen Gebrauch des Ausdrucks 'Ewigkeit' ausdrücklich noch wartet er mit einer ausgearbeiteten systematischen Deutung (einer Theorie) der Ewigkeit auf. Dieser Aufsatz versucht hier Abhilfe zu schaffen, indem er auf Basis von Bemerkungen, die sich hauptsächlich in Hegels enzyklopädischer Naturphilosophie (1830) finden, die Grundzüge einer hegelianischen Theorie der Ewigkeit rekonstruiert. Zunächst wird die These erläutert und verteidigt, dass Hegel unter Ewigkeit eine nichtsukzessive, auf sich zurückgebeugte Zeit versteht. Danach wird kritisch auf Hegels Ausführungen dazu eingegangen, wie Menschen im Zuge der religiösen Praxis von Reue, Buße und Vergebung Ewigkeit erfahren können.